Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Seiten der Bundesmusikkapelle Reith im Alpbachtal erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Aktuelle Termine

Facebook

YouTube

bmk youtube

Wetter


Ehrenkapellmeister Adolf Madersbacher ist nicht mehr!
TENORHORN BARITON Madersbacher Adi 2019 06 07 hp2


Völlig unerwartet und fassungslos erfuhren am 5. März 2020 die Reither Musikanten vom plötzlichen Tod von Ehrenkapellmeister Adolf Madersbacher. Die BMK Reith verlor ihren Ehrenkapellmeister, wenngleich dies im Vergleich zum Verlust innerhalb der Familie Madersbacher völlig unbedeutend ist. Das Mitgefühl der Reither Musikanten gilt natürlich seiner Gattin Zenzi, und den Kindern Mario und Verena, sowie allen Verwandten, Freunden und Bekannten. Selina und Lukas Madersbacher, beide aktive Mitglieder der BMK Reith, verloren mit dem Tod ihren Opa.

Adi kam 1953 als Bassist zur BMK Reith. In den Jahren 1957-1961 war er Mitglied der Militärmusik Tirol. Im Anschluss an seine Militärzeit war er für vier Jahre Mitglied der Stadtmusikkapelle Wilten.

1967 übernahm Adi als Kapellmeister die BMK Reith welche er bis 1999 leitete. Adi war über viele Jahre Bezirkskapellmeister-Stellvertreter des Musikbundes Rattenberg und Umgebung.

Jahrzehntelang bildete er sämtliche Blechbläser (teilweise auch Holzbläser) der BMK Reith aus, und unterrichtete an der bezirkseigenen Blasmusikschule mit Hauptsitz in der HS Rattenberg zahlreiche Musikschüler aus den umliegenden Gemeinden.



Adi war auch maßgeblich für die gute Beziehung der BMK Reith zum Bürgerschützenverein und zum Spielmannszug Uelsen verantwortlich. 1978 beim ersten Gastspiel in Uelsen stand Adolf Madersbacher als Kapellmeister der BMK Reith vor, und 41 Jahre später stand er als Tenorist in den Reihen der Reither Musikanten in Uelsen auf der Bühne. Dazwischen lagen mehr als vier Jahrzehnte gelebter Freundschaft mit zahlreichen gegenseitigen Besuchen.



Neben seiner Tätigkeit als Kapellmeister war Adi auch als Schauspieler beim Reither Nikolausspiel tätig. Bereits 1968 stand er als „Tod“ in der Hauptszene auf der Bühne. Auch 1976, 1983, 1990, 1997, 2004 und 2011 verkörperte Adi den Tod im 7. Lebensbild vom Reither Nikolausspiel. Zuzüglich war Adi bei den Aufführungen zwischen 1976 und 2018 als Pilger im 6. Lebensbild vom alten Reither Nikolausspiel zu sehen.



Ruhe in Frieden und Gut Klang

Deine BMK Reith


TENORHORN BARITON Madersbacher Adi 2019 06 07 hp2